Information unserer Bruderschaft

Liebe Schützenbrüder,
Liebe Bürgerinnen und Bürger,

das öffentliche Leben hier in Dormagen, wie in ganz Deutschland, ist stark eingeschränkt. Um die Infektionsketten soweit als möglich einzudämmen wurden Veranstaltungen abgesagt und öffentliche Gebäude sind nur begrenzt zugänglich.

Auch unsere Bruderschaft hat hier eine Verantwortung gegenüber der Bevölkerung, den Mietern und Mieterinnen des Schützenhauses sowie alle Personen, die dort ihre Arbeit verrichten.

Aus diesem Grund haben wir beschlossen, dass unser Schützenhaus bis auf weiteres geschlossen bleibt.

Wann unser Haus für Feierlichkeiten wieder geöffnet werden kann, ist leider zum jetzigen Zeitpunkt nicht vorhersehbar. Sämtliche Reservierungen bleiben auch weiterhin bestehen und die Mieter werden kurzfristig vor den Terminen informiert. Mieter, welche von der Schließung betroffen sind, bekommen kurzfristig die schon bezahlten Gebühren erstattet. Die Mieter wurden / werden von uns separat informiert.

Der Vorstand des Jägerbataillons hat in seiner gestern stattgefundenen Sitzung beschlossen, das Jägerfrühstück und den Jägerball abzusagen.

Sicherlich ist den Verantwortlichen unseres Jägerbataillons diese Entscheidung nicht leichtgefallen, doch es gehört unseren Respekt für diese weitreichende Entscheidung zum Wohle unserer Schützen und Gäste.

Weiterhin müssen wir Euch schon jetzt mitteilen, dass das 100-Jahr-Grillen TC Ückerath mit Maibaumsetzen der Kirmesgesellschaft „Selde Blömche“ am 1. Mai 2020 ebenso ausfallen wird wie unsere geplante Vereinsmeisterschaft am 8. Mai 2020. Von Seiten des Bezirksverband Neuss ist der Bezirksjungschützentag am 26. April 2020 ebenfalls abgesagt wurden.

Olaf Ackerschott, Leiter des Hauses der Lebenshilfe bei uns in Nievenheim, teilte uns schon jetzt mit, dass dort das Sommerfest zum 60jährigen Jubiläum am 20. Juni 2020 ebenfalls schon ausfallen wird. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hauses arbeiten zurzeit mehr als 100% und da wäre eine Organisation eins großen Fests nicht mehr tragbar.

Liebe Schützenbrüder,

der geschäftsführende Vorstand arbeitet, auch im Hinblick auf unser Schützenfest, im Hintergrund für Euch weiter. Doch schon jetzt bekommen wir Anfragen zum Fest, die wir selbstverständlich nicht beantworten können.

Jeder einzelne von uns weiß nicht, was die Zukunft bringt. Doch das Wichtigste, was wir Euch und Euren Familien wünschen bleibt gesund!

Scheibenschützen Frühstück / Meisterschaftsschießen abgesagt

Der Scheibenschützenvorstand muss leider folgendes mitteilen:

Auf Grund der aktuellen Vorgehensweise hinsichtlich des Coronavirus, wird das Frühstück und Vereinsmeisterschaftschießen des Scheibenschützen-Bataillon am Sonntag den 15. März 2020 abgesagt.

Wir bitten vielmals um Euer Verständnis.

Mit Schützengruß,

Andreas Bloser
1.Vorsitzender/Major

Schützen Gedenken mit der Freiwilligen Feuerwehr am Volkstrauertag

Traditionell gedenkt die Sankt Sebastianus Schützenbruderschaft zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Nievenheim am Volkstrauertag nicht nur an die Opfer der beiden Weltkriege sowie des Nationalsozialismus, sondern auch an die Opfer von Krieg und Gewalt in der heutigen Welt.

Nach dem Gottesdienst marschierte man dazu in einem kurzen Trauermarsch zum Ehrenmal auf dem Salvatorplatz. Nach der Trauerrede unseres Brudermeisters Bernd Meute legte die Bruderschaft und die Freiwillige Feuerwehr zu den Klängen „Ich hatte einen Kameraden“, gespielt vom Tambourcorps Ückerath, einen Kranz am Ehrenmal nieder.

Neben den Abordnungen wohnten auch einige Bürgerinnen und Bürger der Trauerfeier bei.

Wanderpokalschießen Hubertuskorps

Am Freitag, den 18.10.2019 richtete das Hubertuskorps Nievenheim-Ückerath sein traditionelles Wanderpokalschießen im Gasthof Mehl/Heinrichs aus. Souverän führten die Schießleiter Karl-Josef Heinrichs und Marcel Schlangen gemeinsam mit dem Jugendleiter Uwe Birkmann durch den Wettbewerb.

13 Hubertuszügen stellten sich mit einer Rekordbeteiligung der dreistündigen spannenden Konkurrenz. Sieger und somit Pokalsieger mit 257 Ringen wurde der Hubertuszug Solide Leute unter Zugführer Stephan Peiffer, der zugleich auch neben Harald Eckert mit der Idealpunktzahl bester Einzelschütze wurde. Knapp geschlagen geben musste sich der Hubertuszug „Woo blievste su lang“ unter Zugführer Peter Josef Rath, die mit 256 Ringen auf dem zweiten Rang endeten. Den dritten Rang holten sich die Schützen vom Zug „Diana“ unter der Zugführung von Harald Eckert. Den Jugendwettbewerb konnte sich Nico Wißdorf vor Lukas Bold entscheiden.

Der 1. Vorsitzende des Hubertuskorps Toni Klose konnte nach über dreistündigem Wettbewerb die Sieger verkünden, die noch gesondert auf der Hubertuskrönung am 02.11.2019 im Saale Manes am Bösch ausgezeichnet werden.

von Dieter Meissner

Bezirkskönigsehrenabend des Bezirksverband Neuss

Bereits zum 10. Mal fand der Ehrenabend des Bezirksverband Neuss im Zeughaus Neuss statt. In den festlich geschmückten Gewölben des Zeughauses ließen sich die 18 Königspaare aus Neuss, Meerbusch, Dormagen, Kaarst und Grevenbroich sowie die Majestäten aus den Bezirksverbänden Nettesheim-Butzheim und Grevenbroich gebührend feiern. Zu den Ehrengästen zählte auch das Neusser Königspaar des Bürgerschützenvereins Kurt und Beate Koenemann und der Diözesankönig Andreas Zündorf aus der Bruderschaft St. Hubertus Fühlingen.

Unserer Bruderschaft war mit einer Abordnung um Schützenkönig Detlef II. Lückgen und Königin Heike sowie das scheidende Bezirkskönigpaar aus unseren Reihen, Heinz-Willi und Anita Heesen, dabei.

Sicherlich ist es für unseren Schützenkönig ein Höhepunkt, die lange Treppe im Zeughaus herunter zu schreiten. Nicht nur die Nievenheimer und Ückerather Schützen machten dieses Erlebnis mit ihrem Beifall zu einem Einmaligen im Königsjahr unserer Majestät. Bei einem kühlen Getränk wurde bis nach Mitternacht gemeinsam gefeiert und das ein oder andere Gespräch über die Bruderschaftsgrenzen hinaus geführt.